Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Gast
    Registriert seit
    17.06.2007
    Beiträge
    4.578

    Arbeitsspeicher testen

    Hallo zusammen,

    ich hatte neulich das Problem beschrieben, dass mir Windows immer wieder abschmiert und mir einen Bluescreen mit der Fehlermeldung Stop: 0x000000F4 ausliefert. Nachdem ich meinen PC, wie im verlinkten Thread beschrieben, bearbeitet habe, war der Fehler erst mal weg. Seit ein bis zwei Wochen taucht der Fehler aber wieder auf. Jetzt vermute ich, dass der Arbeitsspeicher einen Schuss hat (Danke an Badkapp für den Tipp!).

    Mit welchem Programm teste ich das am Besten? Nimmt man dazu so einen Stresstest her?

  2. #2
    Neuer Benutzer Avatar von Reako
    Registriert seit
    07.03.2012
    Ort
    Köln
    Beiträge
    8
    Am Besten benutzt du für sowas Memtest oder Prime95, würde aber ersteres empfehlen!!
    Des Weiteren kannst du mal den BluescreenViewer ausprobieren, der sagt dir im besten Fall sogar, wodurch der Bluescreen entstanden ist....
    Viel Spaß und Glück bei der Suche
    Nicht mit Erfindungen, sondern mit Verbesserungen macht man Vermögen.

  3. #3
    Administrator Avatar von Sturm
    Registriert seit
    17.06.2007
    Beiträge
    1.821
    Jup nimm Memtest ^^
    Musst aber Geduld mitbringen ^^

  4. #4
    Gast
    Registriert seit
    17.06.2007
    Beiträge
    4.578
    BluescreenViewer kannte ich noch gar nicht, danke für den Tipp! Werde ich morgen draufpacken und sehen, was passiert. Wenn das funktioniert, ist das ein sehr geiles Teil! Zumal könnte ich mir dann vlt. das einschicken des gesamten PCs sparen und beispielsweise nur den RAM umtauschen - der Support bei hardwareversand taugt auf jeden Fall gar nichts, will das Problem soweit wie möglich selbst eingrenzen bzw. lokalisieren.

    Memtest kann ja mal laufen, wenn ich arbeiten bin, ~9 Stunden sollten ja reichen, oder?

  5. #5
    Gast
    Registriert seit
    17.06.2007
    Beiträge
    4.578
    Kleiner Nachtrag:
    Damit BluescreenView funktioniert, muss vorher sichergestellt werden, dass die benötigten Minidumps auch angelegt werden. So geht's unter Windows 7:

    1) Systemsteuerung aufrufen, "System" und dann links "Erweiterte Systemeinstellungen" anklicken.
    2) im sich öffnenden Fenster den Reiter "Erweitert" anwählen und unter "Starten und Wiederherstellen" auf "Einstellungen" klicken.
    3) Bei Dropdownmenü "Debuginformationen speichern" den Wert "Kleines Speicherabbild (256 KB)" wählen. Ist der Wert schon vorhanden kann er belassen werden.

    Frei aus dem englischen Original How to configure Windows to create MiniDump files on BSOD übersetzt.

    Dann warte ich mal auf den nächsten Bluescreen...

  6. #6
    Gast
    Registriert seit
    17.06.2007
    Beiträge
    4.578
    Das Tool BluescreenView funktioniert leider nicht bzw. die Einstellung versagt bei meinem Windows, der legt keine Dumps an. Schade.

    Als nächstes steht dann der Arbeitsspeicher-Test an.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.10.2007, 18:35

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Unsere Tipps: Handyvergleich | Tee Trinken | Stadtreisen Deutschland

Powered byvBSocial.com